Beratung & Palliativkurse

Pädiatrisches Zusatzmodul / Aufbaukurs 2018  - Anmeldung

Kursleitung: Dr. med. G. Janßen, Düsseldorf

Dozenten: Prof. Dr. A. Kohlschütter, u.a.


21. November 2018, Mittwoch: 14.00 - 18.00 Uhr
22. bis 24. November 2018: 9.30 - 18.00 Uhr
25. November 2018: Sonntag: 9.30 - 13.45 Uhr


Zur Zertifizierung als WB Palliativmedizin (Grundkurs und Aufbaumodul) bei der nordrheinischen Ärztekammer beantragt und anerkannt bei den Krankenkassen.
Wir bieten Ihnen auch die 160-Stunden-Kurse für Palliativpflege in Bielefeld, Dortmund, Düsseldorf, Köln und Heinsberg sowie Lippstadt an, sowie an zehn Standorten in Niedersachsen/Hamburg. Weitere Palliativmedizin Grundkurse und Module finden in Leer und Münster statt.

Lesen Sie hierzu auch den Flyer: PDF

Zertifikat

Der Zusatzkurs schließt bei aktiver, neunzigprozentiger Teilnahme ohne Prüfung mit Zertifikaten ab:
Für ÄrztInnen:
Pädiatrische Palliativmedizin „40-Stunden-Zusatzweiterbildung“ Auch: “40-Stunden Grundkurs”
l für Pflegende:
Zusatzmodul pädiatrische Palliativfachpflege;
l für andere TeilnehmerInnen: Zusatzmodul pädiatrische Palliative Care.
Die Ärztekammer Nordrhein zertifizierte bereits mehrfach dieses Zusatzmodul als “Grundkurs Palliativmedizin” und als Aufbaumodul für die palliativ-pädiatrische Versorgung SAPPV.
Der Kurs findet mit Unterstützung des Bundesverband Kinderhospiz e.V. statt.
Bei vorangegangener oder paralleler (nachgewie- sener) Teilnahme am 160-Stunden Palliative Care Kurs (Palliativfachpflegekurs, Palliativfachkurs oder Grundkurs Palliativmedizin plus Modul 1 bis 3) wird zusätzlich das Zertifikat: „Pädiatrische Palliative Care / Pädiatrische Palliativpflege / Palliativmedizin“ erteilt. Dieses qualifiziert u.a. für die SAPPV und die Arbeit
in einem Kinderhospiz. 

Das Modul ist durch die Ärztekammer Niedersachsen zertifiziert. Für die anderen Berufsgruppen entspricht – nach absolviertem 160-Stunden-Kurs – dieser 40 Stunden Kurs voll den Anforderungen der Kassen und Träger zu AAPPV und SAPPV. Die Zertifikate sind bundesweit gültig.

 

Veranstaltungsort Die Kurswochen finden statt in den Räumen und in Ko-Trägerschaft des Bergischen Kinder- und Jugendhospiz Burgholz in Wuppertal statt.

Den STUNDENPLAN zu diesem Kurs stellen wir Ihnen kurz vor Kursbeginn hier ein.

 

Pflegerischer Schmerzexperte - Heinsberg 2018 – Anmeldung

Datum:

Mittwoch, 10. + 11. Januar 2018,

Mittwoch 28. Februar + 01. März 2018,

Donnerstag 03. Mai 2018

Leitung: Nina Rödiger 

Die Weiterbildung zum Schmerzexperten baut auf dem schmerztherapeutischen Ausbildungscurriculum der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes, der Palliative Care Ausbildung und dem „Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege“ auf.

Ziele: Umsetzung eines fundierten Schmerzmanagements für chronisch kranke Menschen in ambulanten oder stationären Pflegeeinrichtungen unter der besonderen Berücksichtigung von Patienten mit Kommunikationseinschränkungen.

Zielgruppe: Pflegefachkräfte aus ambulanten Diensten und aus stationären Pflegeeinrichtungen.

Kosten: 550 Euro (bpa-Mitglieder) 650 Euro (Nicht-Mitglieder)

Förderung:
Bildungsscheck NRW (Förderung 50 % max. 500,- €)
Bildungsprämie /Prämiengutschein des Bundes (Förderung 50 % max. 500,- €)
Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und For- schung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

Lesen Sie hierzu auch den Flyer: PDF

Anmeldung und Information: Prof. Dr. J. Becker-Ebel Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 040-99 99 46 58

Aufbaukurs Pain Nurse Heinsberg 2018 – Anmeldung

Datum:

Mittwoch, 10. + 11. Januar 2018,

Mittwoch 28. Februar + 01. März 2018,

Donnerstag 03. Mai 2018

Leitung: Nina Rödiger / Dr. med. Gernot Maxisch

Die Palliativ-Zusatzqualifikation „Pain Nurse“ baut auf dem schmerztherapeutischen Ausbildungscur- riculum der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes, der Palliative Care Ausbildung und dem „Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege“ auf.

Ziele: Umsetzung eines fundierten Schmerzmanagements für chronisch kranke Menschen in ambulanten oder stationären Pflegeeinrichtungen unter der besonderen Berücksichtigung von Patienten mit Kommunikationseinschränkungen.Zielgruppe

Zielgruppe: Pflegefachkräfte aus ambulanten Diensten und aus stationären Pflegeeinrichtungen: Pflegeheimen, Hospizen, Krankenhäusern mit bereits abgeschlossener oder aktuell ausübender Fachweiterbildung „Palliativ Care“.

Kosten: 550 Euro (bpa-Mitglieder) 650 Euro (Nicht-Mitglieder)

Förderung:
Bildungsscheck NRW (Förderung 50 % max. 500,- €)
Bildungsprämie /Prämiengutschein des Bundes (Förderung 50 % max. 500,- €)
Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und For- schung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

Lesen Sie hierzu auch den Flyer: PDF

Anmeldung und Information: Prof. Dr. J. Becker-Ebel Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 040-99 99 46 58

Palliative Care / Pain Care-Pflegekraft Stade

Dieser Kurs beinhaltet 200 Unterrichtsstunden (150 Zeitstunden) und kostet 2340.- €.
Der kombinierte Palliative Care / Pain Care Kurs führt Pflegende in das Konzept von Palliativpflege und -medizin sowie Schmerzmanagement in medizinische, 
pharmakologische, pathophysiologische,pflegerische und psychologische Grundlagen ein. Unter Palliative Care versteht man ein ganzheitliches Betreuungskonzept für Patienten, die sich im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren Krankheit befinden.

Sie werden zu Palliativfachpflegekräften / Pain-Pflegefachkraft nach §§ 37b/ 132d/ und 39a SGB V zertifiziert.
Angehörige anderer Berufsgruppen (Arzthelferinnen, Sozialpädagoginnen) können auf Nachfrage teilnehmen. Sie werden zu Palliativfachkräften / Pain Fachkraft (analog § 39 a Abs. 2 SGB V) zertifiziert.

Stade: 

23.10. - 27.10.2017

27.11. - 01.12.2017

05.02. - 09.02.2018

09.04. - 13.04.2018

Leitung: Nina Rödiger

Kosten:  2.340,- Euro 

Anmeldung und Information: Prof. Dr. J. Becker-Ebel Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!040-99 99 46 58

Fragen Sie auch nach unseren Alternativen.

Schmerzkurs Hannover 2017

Datum: Dienstag/Mittwoch 07.+08. November 2017, Mittwoch/Donnerstag 13. + 14.  Dezember 2017 und Donnerstag 08. Februar 2018

Leitung: Nina Rödiger

Kosten: 550 Euro (umsatzsteuerbefreit)

Anmeldung und Information: Prof. Dr. J. Becker-Ebel Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!040-99 99 46 58

Flyer: PDF

 

Mitarbeiter von MediAcion haben die Kommunikationsprozesse von Palliativnetzwerken in Niedersachsen, NRW und Hamburg beraten. Gerade Schwerstkranke und Sterbende brauchen ein konzertiertes Vorgehen ambulanter und stationärer Leistungsanbieter. Einigungsprozesse verknüpfen verschiedene Einrichtungskulturen: „Hospiz und Palliative Care“; „Hauptamt und Ehrenamt“; „Privat und Öffentlich“; „Ambulant und Stationär". Das öffentliche Ansehen und das Leistungsspektrum der beratenen Einrichtungen steigt durch die tatsächliche Kooperation. Dabei setzen wir nicht auf kurzfristige Vertragsabschlüsse, sondern auf einen meist halbjährlichen Beratungsprozesse mit 4-5 dreistündigen Treffen von allen Entscheidungsträgern. Bei diesen Beratungen werden Sie unterstützt durch Palliativfachkräfte, Supervisoren, Organisationsberater und Medizinrecht-Experten. Für eine persönliche Beratung schreiben Sie uns bitte über KONTAKT in der oberen Menüleiste.

Kursortsuche

Hier finden Sie ihren Kurs:

 Unsere Standorte

Unsere Standorte

 

 

Kalender

Hier finden sie alle Kurstermine: